Erneuerung der Wasserleitung in der Wasserbettstraße - Auftragsvergabe

Betreff
Erneuerung der Wasserleitung in der Wasserbettstraße
- Auftragsvergabe
Vorlage
2020/008/BT
Aktenzeichen
815.470.16
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

In diesem Jahr und im kommenden Jahr 2021 ist die abschnittsweise Erneuerung der Wasserleitung in der Wasserbettstraße vorgesehen. Die Wasserleitung stammt noch aus dem Jahr 1914.

Im vergangenen Herbst 2019 hat der Gemeinderat der Vergabe der entsprechenden Ingenieurleistungen an die BIT Ingenieure aus Karlsruhe zur Umsetzung dieser Maßnahme zugestimmt. Nach einer ersten Kostenannahme durch die BIT Ingenieure belaufen sich die Kosten der Gesamtmaßnahme einschließlich der Erneuerung der restlichen Straßendecke sowie der Erneuerung der privaten Hausanschlussleitungen auf insgesamt 650.000,-- € netto inkl. der Baunebenkosten (Ingenieurhonorar).

In diesem Jahr steht der erste Abschnitt zwischen Friedrich- und Viernheimer Straße zur Umsetzung an.

Im Rahmen dieser Maßnahme sollen, wie in den letzten Jahren bei allen ausgeführten Maßnahmen im Bereich Wasserversorgung umgesetzt, eine neue Hauptwasserleitung verlegt, Hausanschlüsse sowie Schieberkreuze erneuert bzw. umgeschlossen und dann die restliche Straßendecke erneuert werden.

Außerdem werden begleitende Maßnahmen des Zweckverbandes High-Speed-Netz für die Leerrohrinfrastruktur zur Breitbandversorgung sowie der Stadtwerke Viernheim für Erdgasversorgung berücksichtigt. Die entsprechenden Teilaufträge werden von diesen Versorgungsträgern selbst erteilt und die entsprechenden Kosten getragen.

Die gesamten Bauleistungen wurden öffentlich nach VOB ausgeschrieben. 14 Firmen haben die Ausschreibungsunterlagen angefordert. 7 Firmen haben zur Angebotseröffnung am 26.02.2020 ein Angebot abgegeben.

Die Prüfung und Wertung der Angebote wurde von den BIT Ingenieuren vorgenommen und ergab folgendes Ergebnis:

Nr.

Firma

Ort

geprüfte Angebotssumme (netto)

1

Joh. Schön & Sohn GmbH

Speyer

349.575,80 €

2

Bieter

 

369.631,77 €

3

Bieter

 

372.870,57 €

4

Bieter

 

390.854,33 €

5

Bieter

 

396.848,49 €

6

Bieter

 

403.138,68 €

7

Bieter

 

453.477,74 €

 

Da die Gemeinde im Bereich der Wasserversorgung vorsteuerabzugsberechtigt ist, werden hier nur die Nettobeträge kassenwirksam, für den Anteil Straßenbau werden die Bruttobeträge kassenwirksam. Die vorgenannte Auftragssumme verteilt sich wie folgt:

 

Submissionsergebnis

Haushaltsmittel

netto

 

Gesamtsumme

     349.575,80 €

(brutto) 125.000 € (netto) 225.000 €

- Anteil ZV High-Speed-Netz

26.749,39 €

- Anteil Stadtwerke V´hm

12.385,47 €

- Anteil Wasseranschlüsse privat

21.054,50 €

Anteil Gemeinde

289.386,44 €

 

+ Ingenieurleistungen ca.

40.000,00 €

Anteil Gemeinde gesamt ca.

330.000,00 €

350.000 €

 

Die Prüfung und Wertung des Angebotes ergab, dass die Fa. Joh. Schön & Sohn GmbH aus Speyer das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat. Die Auftragssumme liegt im Bereich der Kostenberechnungen und auch im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Die BIT Ingenieure empfehlen, den Auftrag zur  Erneuerung der Wasserleitung in der Wasserbettstraße an die Fa. Joh. Schön & Sohn aus Speyer mit einer Auftragssumme in Höhe von 349.575,80 € netto zu vergeben. Davon beträgt der Anteil der Gemeinde 289.386,44 € netto.

Die Bauzeit erstreckt sich von Mitte April bis Mitte Juli 2020.

 

Beschlussantrag:

Der Gemeinderat stimmt der Vergabe der Arbeiten für den auf die Gemeinde entfallenden Anteil zur Erneuerung der Wasserleitung im 1. Abschnitt der Wasserbettstraße an die Fa. Johann Schön & Sohn, Speyer, mit einer Auftragssumme in Höhe von 349.575,80 € netto bzw. für den Anteil der Gemeinde in Höhe von 289.386,44 € zu.

 

Finanzierung:

Für die Umsetzung dieses 1. Abschnitts stehen im Haushalt 2020 Mittel i.H.v. 125.000 € für den Straßenanteil unter IM: 754105000302; Konto: 78720000 und i.H.v. 225.000 € in der Wasserversorgung unter IM: 721100000101; Konto: 78720000 zur Verfügung.

 

 

Leitbildbezug:

Zur Gruppe „Wirtschaft & Handel“:

Leitsatz: „Heddesheim verfügt über eine zukunftsorientierte Infrastruktur.“

Untersatz: „Eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur bildet die Basis für ein komfortables Leben der Bürger Heddesheims und ist wesentlicher Erfolgsfaktor für das angesiedelte Gewerbe und die Unternehmen. Darunter verstehen wir ein leistungsfähiges Straßen- und Versorgungsnetz (Gas, Wasser, Strom), welches den hohen Anforderungen, wie Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit, gerecht wird und die Belastungen für die Bevölkerung möglichst gering hält.“